Abbrechen

Neue Trends im Verpackungsbereich

Sie möchten als Marke trendig bleiben und das auch nach außen kommunizieren? Gestalten Sie Produktverpackungen nach diesen Tipps!

Zusammenfassung

Wir als Druck- und Mediendienstleister in der Verpackungsbranche behalten die Kundenwünsche stets im Blick. Diese verändern sich mit der Zeit und entwickeln sich stetig weiter. Auch Sie als Markeninhaber:in sollten Ihr besonderes Augenmerk auf die Bedürfnisse der Gesellschaft legen. Denn keiner kann es sich leisten, über eine längere Zeit hinweg am Markt vorbei zu produzieren. Dabei ist klar: Spricht eine Schachtel im stationären Einzelhandel die Kundschaft nicht an, wird auch das darin befindliche Produkt nicht weiter beachtet.

Verbraucher sind Trendsetter

Die Trends, denen es zu folgen gilt, werden weitestgehend von Verbraucher:innen gesetzt. Dabei spielen zunehmend gesellschaftliche Entwicklungen eine Rolle. Doch auch die jeweilige wirtschaftliche und politische Situation hat ihren Einfluss. Die Corona-Pandemie hatte beispielsweise weitreichende Auswirkungen: Laut Expertenmeinungen wurde der Onlinehandel durch die Lockdowns stark angekurbelt. Der E-Commerce hat seine eigenen Spielregeln und das wiederum wirkt sich auf Verpackungsgestaltung und Produktvermarkung aus. Die Grenze zwischen diesen beiden Bereichen ist heutzutage ohnehin fließend.

Mehr als nur eine Verpackung

madika-Versandkartons bedruckt

 

 

Eine Schachtel dient daher nicht mehr nur dem Schutz des verpackten Produkts. Die Verpackung wird längst als bedeutendes Marketingelement verstanden und dementsprechend in Szene gesetzt.

Optik und Haptik machen den Unterschied, der erste Eindruck zählt! Als Markeninhaber:in sollten Sie bereits bei der Transportverpackung damit beginnen, das Markenerlebnis zu gestalten.

Bei madika können Sie Versandkartons individualisieren und bedrucken.

Um das Kundenerlebnis weiter spannend zu gestalten, bietet es sich an, interaktive Technologien in das Verpackungsdesign mit aufzunehmen. Die Rede ist hier von QR-Code-Verlinkungen und erweiterter Realität (also die visuelle Darstellung von Informationen), die einfach auf die Produktverpackung selbst gedruckt und für gutes Storytelling genutzt werden können. Die Hauptsache: Die Zielgruppe interagiert mit der Verpackung! Lassen Sie Ihre Kund:innen per QR-Code und entsprechender Landingpage beispielsweise wissen, wie Sie sich bei Produktion, Verpackung und Versand für die Umwelt einsetzen. Ein Paradebeispiel hierfür ist auch das Logo, welches Sie über unseren klimaneutralen Druck ins Packaging-Design aufnehmen dürfen. Das Spannende dabei: die individuelle Trackingnummer zur genauen Nachverfolgung der CO2-Einsparnis.

Das Auspacken, ein eigenes Erlebnis

Stellen Sie sicher, dass das Auspackerlebnis frustfrei verläuft. Die Verpackung sollte leicht zu öffnen sein, auch für weniger fingerfertige Verbraucher:innen und ältere Menschen. Hier lesen Sie mehr über Verpackungen für „Best Ager“. Im Idealfall kann die Zielperson schon vor dem Auspacken dank Sichtfenster einen Blick auf das Produkt erhaschen – oder es gar berühren. Das lässt sich ganz einfach durch Sichtfenster ohne Plastikfolie realisieren, was hinsichtlich Umweltschutz und Müllvermeidung ohnehin die nachhaltigere Variante ist. Allgemein sollte die Devise lauten: weniger ist mehr! Gestalten Sie Ihre Verpackung mit so wenig Material wie möglich so sicher wie nötig.

madika-Schachtel mit Sichtfenster

6 Designtrends auf einen Blick

Verpacken ist eine Kunst – und zwar eine, die es zu beherrschen gilt. Denn tatsächlich ist die Herangehensweise im Packaging Design aktuell sehr künstlerisch. Dabei spielen frische und kreative Farben eine genauso große Rolle wie starke und originelle Muster. Weitere 6 wichtige Trends stellen wir Ihnen hier vor.

 

1. Nachhaltige Verpackungen:

Solide Rohmaterialien mit gut sichtbarer Textur oder gar Recyclingpapier – so perfekt unperfekt. Diese Kartonsorten lassen klare Rückschlüsse darauf ziehen, wo Sie als Marke Ihr Material beschaffen, nämlich in der Natur. Betonen Sie Ihre umweltfreundliche Haltung mit einer entsprechend nachhaltigen Papiersorte (zum Beispiel unser Graspapier oder GMUND Used) und gehen Sie so auf die Besorgnis der Gesellschaft ein. Zeigen Sie sich tatkräftig und leisten Sie Ihren Beitrag in Zeiten von Klimawandels und Klimakrise, indem Sie das für die Produktion aufgewendete CO2 ausgleichen. Hier lesen Sie mehr zum klimaneutralen Druck. Denn die Verbraucher:innen legen auch im Alltag immer mehr Wert auf umweltfreundliche und nachhaltige Produkte. Marken, die solche anbieten, werden klar favorisiert. Eine ethisch vertretbare Schachtel ist der erste Schritt in diese Richtung und eine der vielen Maßnahmen, die Sie als Marke ergreifen können. So zeigen Sie Ihrer Zielgruppe, wie wichtig Ihnen Umweltschutz ist.

 

2. Vintage Packaging:

Hier gibt es gleich drei alte Trends, die gerade wiederaufleben und uns in Erinnerungen schwelgen lassen.

  1. Die psychedelische Kunst aus den 60ern wird modern interpretiert: So finden gerade stark geschwungene Linien und leuchtende Farben zurück in die Designwelt.
  2. Die Y2K-Ästhetik* der späten 90er und frühen 2000er schleicht sich mit blassen Blau-, Silber- und Weißtönen und hellen Neonfarben als Hintergrund und dynamischen geometrischen Formen auf aktuelle Verpackungen.
  3. Illustrationen im Stil der 80er- und 90er-Jahre setzen sich durch: Die ironischen und handgezeichneten Elemente und exzentrischen 2D-Figuren untermalen den damaligen Street-Style und gehen in die Richtung der heute angesagten Meme-Kultur*.

 

*Y2K kommt aus dem Englischen und steht für Year 2 Kilo, also Jahr 2000.

*Memes sind vorwiegend online verbreitete, kreative Inhalte, die weitgehend humoristisch, aber auch satirisch oder gesellschaftskritisch aufbereitet werden.

 

3. Illusionierte Dreidimensionalität:

Die sogenannte Faux-3D-Grafik vereint Innovation, Eleganz und Moderne im Verpackungsdesign. Mit Tiefe und Illusion ziehen Sie garantiert die Aufmerksamkeit auf Ihr Produkt und wecken Neugier bei den Verbraucher:innen. Diese Art von Design eignet sich perfekt für technische und teure Produkte. Tipp: Mit unserer Blindprägung als Veredelungsform erreichen Sie sogar echte 3D-Effekte auf Ihrer Schachtel!

 

4. Minimalismus vs. Maximalismus:

Hier wird mit Gegensätzen gespielt: So minimalistisch die Außenseite der Verpackung gehalten ist, so maximalistisch ist deren Innenseite gestaltet. Die Schachtel wird abermals zum Erlebnis – denn das Öffnen und Enthüllen des aufregenden Inneren ist zweifelsohne mit Überraschung und Freude verbunden. Die Corona-Pandemie hat ihre Spuren hinterlassen und der E-Commerce ist weiter aufgeblüht. Nun gilt es mehr denn je, das Shoppingerlebnis ins Wohnzimmer zu bringen. Das gelingt durch einfarbiges und schlichtes Design mit der Marke im Vordergrund auf der Schachtelaußenseite und grelle Farben und schrille Illustrationen auf der Schachtelinnenseite. Der Wow-Effekt ist somit garantiert!

 

5. Extravagante Textdesigns:

Kalligraphie – die Kunst des Schreibens. Ganz recht, Schriftdesign ist eine eigene Kunstform. Und diese wird gerade in den Mittelpunkt gerückt. Bilder und Illustrationen überlassen Typographie und weißen Flächen ihren Platz. Kontraststarke Farben und originelle Schriften also, wobei das Augenmerk hier nicht auf der Lesbarkeit liegt.

 

6. Ruhe und Gelassenheit:

Neben all dem Alltagstrubel suchen die Verbraucher:innen Ruhe und Gelassenheit – Sie als Marke können diese mit entsprechenden Verpackungsdesigns liefern. Diesen Effekt erreichen Sie mit gedeckten Komplementärfarben, schlichten Texten und minimalistischen Schriftarten. Die Gestaltungselemente werden aufs Wesentliche reduziert und gute Lesbarkeit steht wieder im Vordergrund. Auch das beliebte, beruhigende ASMR-Phänomen* hat hier wortwörtlich die Finger im Spiel: Mit weichen – zum Beispiel unsere samtige Softtouch-Folienkaschierungoder texturierten Verpackungsoberflächen erreichen Sie das nächste Level von Gelassenheit. Ebenfalls eine beruhigende Wirkung haben aufgesprühte Farbnebel auf ansonsten einfarbigen Verpackungen. Die Faszination Farbnebel, umgesetzt durch extreme Unschärfe, dominiert gerade die Welt des Verpackungsdesigns.

 

* ASMR steht für Autonomous Sensory Meridian Response und bezeichnet ein als angenehm empfundenes und entspannendes Gefühl auf der Haut, das gerne mit einem Kribbeln beschrieben wird, was sich vom Kopf aus auf den ganzen Körper ausweitet.

Fazit

Wenn wir also ein Fazit aus den aktuellen Verpackungstrends ziehen wollen, dann sollten vor allem zwei Schlagwörter fallen: Nachhaltigkeit und Heiterkeit. Die Verbraucher:innen sind bei all den wirtschaftlichen und politischen Krisen der vergangenen Jahre auf der Suche nach positiver Stimmung. Weiterhin ein großes Thema und daher nicht zu vernachlässigen sind Umwelt und Natur, die es mehr denn je zu schützen gilt.

Sie haben noch Fragen?

Sie suchen nach einer trendigen Verpackung für Ihr Produkt, sind sich aber noch unschlüssig welches Material oder welche Veredelung zu Ihrer Marke passt? Wir beraten sie gerne!

Wenden Sie sich gerne über das Kontaktformular an uns. Unser madika-Kundenservice steht Ihnen jederzeit zur Verfügung und unterstützt Sie vor, während und nach dem Bestellprozess.

Auch per E-Mail, Telefon oder Service-Chat sind wir für Sie erreichbar. Kontaktieren Sie uns!

 

Zum Kontaktformular

madika-Kundenbetreuungsteam

Nachhaltige Verpackungen

Folgen Sie dem anhaltenden Trend der Nachhaltigkeit und erfahren Sie hier, wie einfach umweltfreundliches Verpacken bei uns gelingt!

Kartonsorten

Mit unseren nachhaltigen Kartonsorten können Sie Ihr Produkt stilvoll in Szene setzen. Diese Materialien stehen Ihnen zur Auswahl!

Klimaneutral drucken

Beim Drucken CO2 ausgleichen? Das geht, und zwar dank unserem klimaneutralen Druck. Erfahren Sie mehr und probieren Sie es aus!

Veredelungen

Mit unseren Veredelungen wird Ihre Verpackungen endgültig zum optischen Hingucker. Diese hochwertigen Optionen stehen Ihnen zur Verfügung!

Seitenanfang Zum Seitenanfang
Umwelt
Nachhaltig drucken

Was wir für die Umwelt tun

Muster
Muster bestellen

Bestellen Sie Ihr Muster

Termin
Telefontermin vereinbaren

Buchen Sie hier Ihren Termin

Kontakt
Rufen Sie uns an

+49 8191 / 91 80 80